Vegane Erdbeertorte

Bei dem Wetter einen veganen Erdbeerkuchen mit einem Cappuccino im „eigenen Biergarten“ Genießen.
Der Teig besteht aus Buchweizenmehl. Hieraus werden fünf Pfannkuchen gebacken und jeweils mit Erdbeermarmelade und aufgeschlagener Kokos – Sahne belegt. Darauf kommen frische, geviertelte Erdbeeren. Das Ganze so zu einer Torte Schichten. Die letzte Ebene mit gerösteten Haselnüssen (in einer Pfanne gehackte Haselnüsse ohne Öl rösten, bis sie leicht gebräunt sind) und Kokosflocken verzieren.

Das brauchst du (Zutaten):

1: Für die Pfannkuchen

  • 250g Buchweizenmehl (aus dem Bioladen)
  • anderthalb TL Backpulver
  • 2 EL Vollrohrzucker (fein)
  • 650 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • Mark einer halben Vanillenschote
  • Eine Prise deines Meersalz

2: Für den Belag:

  • 450g frische Erdbeeren
  • Öl zum Backen
  • 150g Erdbeermarmelade
  • 600g aufschlagbare Kokossahne (muss richtig kalt sein)
  • 50g Mandel- oder Haselnusstifte
  • 3 EL Kokosraspel

So geht es :

Zutaten für den Teig in einer großen Schüssel vermengen und das Mineralwasser hinein rühren. Alles zu eine homogenen Masse verrühren.

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und aus dem Teig fünf bis sechs Pfannkuchen backen und abkühlen lassen.

Erdbeeren waschen und vierteln.

Jeden Pfannkuchen mit Erdbeermarmelade bestreichen und mit Kokossahne und den geviertelten Erdbeeren belegen.

Kokosflocken und Mandel/Haselnusstifte in einer Pfanne leicht rösten damit die Torte verzieren.

image

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.